KrankheitenSchlimmer als AIDS: Laut WHO sterben mehr Menschen an Lungeninfektionen als an HIV

Laut neuer Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben mehr Menschen an Atemwegsinfektionen als an AIDS / HIV oder Malaria.

Die meistgefürchtete Krankheit der Welt hieß lange Zeit Aids. Das HI-Virus forderte seit Ausbruch der Epidemie rund 35 Millionen Menschenleben. Wer an der unheilbaren Krankheit leidet, hat ein massiv geschwächtes Immunsystem, ist anfällig für unzählige Krankheiten, wie etwa Infektionen und sogar Tumore.

Immer weniger Menschen sterben an HIV / Aids

Nun hat die WHO mit jüngsten Daten gezeigt, dass die Zahl der Menschen, die an Aids / HIV sterben, sinkt. Grund dafür sind neue Medikamente und Behandlungsmethoden, die die Krankheit zwar nicht heilen, aber im entferntesten Sinne mildern können.

Die schlechte Nachricht der WHO lautet: Eine andere Krankheit hat Aids vom Thron der tödlichsten Erkrankungen gestoßen: Atemwegsinfektionen, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden können. Dazu gehört Bronchitis genauso wie Lungenentzündungen (Pneumonie). Allein durch Entzündungen der Lunge sterben weltweit etwa 16 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren.

Aids als tödlichste Krankheit abgelöst: Immer mehr Menschen sterben an Atemwegsinfektionen
Immer weniger Menschen sterben an Aids - dafür immer mehr an Infektionen der Atemwege
Foto: iStock

Atemwegsinfektionen auf Platz 1 der schlimmsten Krankheiten

Vor allem auf dem afrikanischen Kontinent enden Entzündungen der Atemwege tödlich. Je nach Region kommen auf 100.000 Einwohner über 7.000 Menschen, die an einer Infektion erkranken.

Während beispielsweise Lungenentzündungen in Industrieländern nach zwei bis drei Wochen geheilt werden können, fehlt im Großteil Afrikas die nötige Expertise. Neben Viren und Bakterien können auch Pilze, Parasiten sowie eingeatmete Gase oder Stäube die Lungenbläschen schädigen und Entzündungen hervorrufen.

Mit ein Grund für die rasche Verbreitung von Lungenentzündungen, ist die große Ansteckungsgefahr. Schon eine Tröpfcheninfektion kann die aktuelle schlimmste Krankheit der Welt auf Mitmenschen übertragen - das heißt durch Niesen, Husten, Küssen oder Sprechen.

Aids wird dagegen "nur" durch ungeschützten Sex, durch Wunden und Schleimhäute, sowie durch Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit und Muttermilch übertragen.

Die unheilbare Krankheit liegt nun auf Platz zwei der schlimmsten Krankheiten. Durchfallerkrankungen stehen auf Platz drei, Schlaganfälle auf Platz vier und Herzattacken auf Platz fünf. Die Tropenkrankheit Malaria rutscht damit von den Top 5 Krankheiten auf Platz 6.

***

Willst du aktuelle News von Motionstory.us auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

(ww7)

Kategorien:

Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte